> Swiss Circle Deutsch  |  Englisch

Swiss Circle

Robert Walser-Zentrum Bern, Umbau

3011
Bern / Bern
Stadt


Robert Walser-Zentrum Bern Umbau

 

 

Würdige Räume für einen Autor von Weltrang

«Indem ich zu meinem Bedauern fand, dass meine bisherige Mansarde zwar recht nett, aber auch recht eng sei, erlaubte ich mir, ordnungsgemäss aufzukündigen.» so Robert Walser in seinem kleinen Prosatext «Wohnungswechsel». Der Schriftsteller lebte in den 1920er-Jahren nomadisch in der Stadt Bern, alle paar Monate die Mansarde wechselnd, häufig von Ängsten gepeinigt.

 

Eine ständige und würdige Bleibe hat der 1956 verstorbene Walser nun seit 2009 gefunden: an der Marktgasse 45, mitten in Bern. Bis zu diesem Zeitpunkt befand sich das Archiv mit den bedeutenden Dokumentationen zu Walser und dessen Mentor Carl Seelig in Zürich. Dank Beiträgen von Kanton und Stadt Bern, der Burgergemeinde Bern und durch Unterstützung von Privaten konnte in Bern nun das neue Robert Walser-Zentrum eröffnet und in ruhige Bahnen gelenkt werden.

 

Keine Mansarde selbstverständlich, sondern schlicht und funktional ist das Forschungs- und Archivzentrum. Robert Walser hätte sich vermutlich im präzise gestalteten neuen Zentrum recht wohl gefühlt. Denn hier ist nichts ist zu viel – und nichts zu wenig. Alles dient unaufdringlich dem Werk dieses aussergewöhnlichen, stillen Autors von Weltrang.

 

Schlichtheit kann würdig sein. Und die Walser angemessene Würde schliesst nicht eine angenehme, warme Atmosphäre aus. Dafür sorgen die klaren Formen des Mobiliars und der Leuchten im Bereich, der dem Publikum zugänglich ist, dafür sorgen auch die dezenten Farben, welche die Räume zur Einheit machen. Ein langer Tisch mit bequemen Sesseln steht im grössten Raum, im Lese- und Sitzungsbereich, der gleich beim Eintreten sichtbar ist. Ein raumhohes Büchergestell bietet Platz für die Handbibliothek. Funktionalität zeichnet auch den kleinen Ausstellungsraum aus. Hier sind die Exponate in gutes Licht gerückt, nichts stört die Konzentration.

 

Auftraggeber Robert Walser–Zentrum  

Architekten Itten+Brechbühl AG  

Bauleitung Haller+Partner Architekten  

Planung Dez. 2008 – Feb. 2009  

Baubeginn März 2009  

Inbetriebnahme April 2009  

Geschossfläche 300 m2  

Bauvolumen 840 m3  

Fotos Dominique Uldry, Bern  

Text Konrad Tobler, Bern

› Robert Walser–Zentrum